Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gegenstand der Betrachtung im Privatbereich ist die Erreichung persönlicher Ziele und die Sicherung des sozialen Standes, sowie die Absicherung gegen existenzielle Risiken.

  

Insbesondere bei mitarbeitenden Familienangehörigen ist die rechtssichere Klärung des Sozialversicherungsstatus Voraussetzung für jegliche Planung.

Die Auseinandersetzung mit diesen Gesetzen lohnt, da bei fehlender Rechtssicherheit des Sozialversicherungsstatus die finanzielle Lebensgrundlage zerstört werden könnte.

 

 

Wer als mitarbeitender Familienangehöriger, Gesellschafter, oder Geschäftsführer in seine private Finanzplanung Leistungen aus der Sozialversicherung bei Erwerbs,- oder Berufsunfähigkeit/Erwerbsminderung,- Arbeitslosigkeit einplant, sowie bei der Altersvorsorge Steuereffekte und Zulagen nutzt, sollte einen rechtssicheren Bescheid aus einem Statusfeststellungsverfahren vorweisen können.

Gezahhlte Beiträge in die Sozialkassen bewirken keinen automatischen Anspruch auf Leistungen. Entscheidend sind nicht die vertraglichen Vereinbarungen!

  

 

Im Bereich der Versicherungen können wir durch unsere Unabhängigkeit verbraucherorientierte Lösungen, unabhängig von Anbieterinteressen anbieten.

 

Beispiel:

Selbständige werden selten Berufsunfähig. Bei schweren Krankheiten ergeben sich aber ähnliche Konsequenzen.

Der Beitragsaufwand ist erheblich günstiger bei der Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung, aber die gewünschte finanzielle Sicherheit kann sie  dennoch leisten.

 

 

 

 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.